Obstbrei und Pudding im Glas

Brei und Pudding

OK, ich muss es zugeben: Ich mach einfach alles gerne im Glas. Das ist dann so eine hübsche kleine Portion, die man gut mit ins Büro nehmen kann.

Heute habe ich zuerst das restliche Obst verarbeitet, das dringend wegmusste: ein Stück Ananas, Bananen, Äpfel, Kiwis und Zitronen. Wie immer habe ich alles grob kleingeschnitten und aufgekocht. Abgeschmeckt habe ich es mit etwas Honig. Fünf Gläschen kamen dabei heraus, für jeden Arbeitstag eins. Freu mich jetzt schon drauf!

Da ich gerade sturmfrei hab, habe ich die nächste Idee, die mir kam, auch gleich noch umgesetzt: Ich wollte doch schon länger mal Pudding ohne Tütchen machen! Rezept war schnell gefunden (hatte es auf chefkoch schon länger gespeichert), Zutaten waren auch alle vorrätig – dann also los!

TÜTENFREIER PUDDING

500ml Milch
3EL Vanillezucker
2-3 EL Speisestärke
1 Eigelb
1 EL Vanillesirup (OK, den hatte ich dank dem Wichteln gerade da, hat gut reingepasst)
nach Geschmack evtl. Zimt, Kakao, Kokos, Karamell,……

Ein paar Esslöffel von der Milch mit den Zutaten verrühren, Rest Milch aufkochen. Wenn die Milch kocht, das Gemisch einrühren und nochmal kurz aufkochen. Ich habe die Hälfte in kleine Gläschen gefüllt, den Rest mit 1 EL Kakao vermischt und vorsichtig darüber geschichtet. Der Pudding ist bei mir nicht ganz so fest wie Tütenpudding geworden, aber ich denke, im Kühlschrank wird er schon fest.

Hab den Pudding bisher nur warm probiert, da war er schonmal sehr lecker! Bin gespannt, wie es morgen schmeckt und was meine Kollegen dazu sagen (die diesmal als Versuchskaninchen herhalten müssen). 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.