Ricotta-Gnocchi mit rotem Pesto

ricottagnocchi

Vor einer Weile habe ich bei delicious days ein Gnocchi-Rezept gesehen, das mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Nach zwei (erfolgreichen!) Versuchen, Kartoffelgnocchi herzustellen, hatte ich mir geschworen, diesen Aufwand nicht nochmal zu betreiben! Aber in diesem Rezept klang das so einfach, das musste ich einfach testen. Mit einer Freundin habe ich mich dann gesten rangetraut und für 3 Personen Gnocchi gekocht:

RICOTTA-GNOCCHI
(3 Personen)

500g Ricotta
2 Eigelb
1 TL Salz
150g Mehl
60g geriebenen Parmesan
evtl. frischen gehackten Basilikum

Alles miteinander verrühren bis eine pampige Masse entsteht. Portionsweise (am besten mit einem Esslöffel) auf ein gut bemehltes großes Brett geben, mit mehligen Händen vorsichtig ausrollen und mit einem bemehlten Messer in kleine Kissen schneiden. Das Mehl nicht stark in den Teig einarbeiten, sonst verlieren die Gnocchi die „Fluffigkeit“.
Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchis vorsichtig reingeben. Einmal kurz umrühren, dass sie nicht am Boden ankleben und dann abschöpfen, sobald die oben schwimmen.

TOMATEN-PESTO
(3 Personen)

150g frische Tomaten
40g Parmesan
1 Zehe Knoblauch
100g Cashewkerne
30ml Olivenöl
Salz, Pfeffer, Muskat, Oregano

Die Mengenangaben sind so Pi mal Daumen, das kann man je nach Geschmack variieren. Da wir gerne viel Soße/Pesto mögen, ergibt das gleich eine gute Menge 😉
Alles zusammen pürieren, je nach gewünschter Festigkeit noch mit Öl oder Parmesan strecken.

Zusammen mit den Gnocchi war das echt ein Gedicht! Das wird es sicher noch öfter geben, dann wahrscheinlich mal mit einer Soße, die nicht ganz so kräftig im Eigengeschmack ist, so dass man die käsigen Gnocchi noch besser herausschmecken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.