spontaner Samstagsbrunch

Relativ spontan habe ich am Freitag für Samstag eine Freundin zum Frühstück eingeladen. OK, was dabei herausgekommen ist, kann man nicht mehr wirklich „Frühstück“ nennen, das war schon ein ausgewachsener Brunch 😉 Aber ich hatte einfach zu viele gute Ideen *g*

Fangen wir mal an. Die „normalen“ Frühstückssachen gab es natürlich trotzdem: Brötchen, Laugenstange, Wurst, Käse, Ei, Marmelade (vom Wichteln), Honig, Nutella, Karamellcreme (vom Wichteln). Als Getränke hatte ich Erdbeer-Banenenmilch (hatte dann komischerweise die Konsistenz von Jogurt), Sekt mit Erdbeerpüree, Schokolikör (vom Wichteln) und selbstgemachten Früchtetee. Dazu habe ich getrocknetes Obst (Apfel, Birne, Banane, Kiwi) und ein paar Apfelschalen (waren noch übrig) aufgegossen und mit Holunderblütensirup gesüßt.

Dann also zu den süßen Sachen. Da bei den anderen Sachen einiges an Obst übrig geblieben ist, habe ich ein bisschen Obstsalat gemacht. Außerdem gab es 4 kleine Crêpes, die ich folgendermaßen gemacht habe:

Crêpes

1 Ei
90ml Milch
1/2 Prise Salz
etwas Vanillezucker
45g Mehl

Alles gut vermischen und in heißem Butterschmalz ausbacken.

Auch eine kleine Menge Muffins (genauer gesagt fünf) habe ich gebacken und somit endlich meine neuen Muffinförmchen von Tchibo ausprobiert. War allerdings etwas komisch, mit solch kleinen Mengen zu hantieren!

Minimuffins

Muffins

1 Ei
40g Margarine
40g Zucker
etwas Vanillezucker
50g Mehl
10g Stärke
1/4 Apfel
1 EL Nuss-Nougatcreme

Die ersten fünf Zutaten gut vermischen und die Hälfte des Teiges in dir Förmchen füllen. Apfel klein schneiden, mit der Nuss-Nougatcreme vermischen und in die Förmchen geben. Rest Teig einfüllen und bei 200° ca. 30 min backen.

Außerdem gab es an süßen Sachen noch Jogurt, wahlweise mit Marmelade, Honig, gemahlenen Haselnüssen, angebratenen Kürbiskernen und Sonnenblumenkernen, Cranberries, Cornflakes.

Leckereien

Kommen wir also zu den deftigen Sachen. Hier gab es Käse-Trauben-Spieße, Käse mit Feigensenf (vom Wichteln), Camembert-Birnen-Preiselbeeren-Brötchen, Lachs-Ei-Meerrettich-Brötchen und Steinpilzbutter-Brötchen (vom Wichteln), mit Käse überbacken. Und on Top habe ich noch etwas Neues ausprobiert: Mango-Mozzarella-Salat, der total lecker geworden ist (wir fanden es nur etwas lasch ohne Chili!).

Mango-Mozzarella-Salat

1/2 Mango
1 Mozzarella
1 EL Orangenöl (vom Wichteln, man kann auch anderes Öl verwenden)
1 EL Balsamico (ich habe roten verwendet)
einige Blättchen Basilikum
1 EL geröstete Kürbiskerne
etwas Chilipulver (je nach Schärfe, Salz und Pfeffer braucht es nicht)

Mango und Mozzarella in Scheiben schneiden und fächerartig anrichten. Mit Essig und Öl beträufeln, Basilikum darüber rupfen und Kürbiskerne sowie Chilipulver darüber geben.

Das Ganze sah dann nach 2h Vorbereitung so aus:

unser Brunch

War superlecker, aber wie erwartet viel zu viel. Aber so hatte ich wenigstens auch für den Rest des Wochenendes noch etwas zu essen 😉

Freu mich auf den nächsten Brunch!!

Ein Gedanke zu „spontaner Samstagsbrunch

  1. Ohja, das war ein total super oberhammer-genialer Megabrunch :)!
    Nochmal ein riesengroßes Dankeschön dafür, du hast mir den Tag sowas von versüßt :)!

    Jam jam 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.