Start der Bärlauch-Saison

Bärlauchpesto

Sooo, auch in München ist der Frühling angekommen und der Bärlauch wächst. Seit vier Jahren kenne ich dies Pflanze jetzt und gehe seitdem jedes Jahr mehrmals auf die „Jagd“. Heute hat es mich dann auch gepackt: Nach der Arbeit ging es direkt in den englischen Garten, wo ich auch recht schnell einen „Bärlauch-Teppich“ gefunden habe.

Daheim habe ich dann gleich alles verarbeitet zu Pesto und Butter:

Bärlauchpesto

200g Bärlauch
200ml Öl
200g Cashews (gerne auch die gesalzenen aus der Dose)
Salz, Pfeffer nach Belieben

Bärlauch gut waschen, möglichst trocken tupfen, grob kleinschneiden und mit den restlichen Zutaten pürieren. Zum Aufbewahren im Kühlschrank mit etwas Öl beträufel und so „luftdicht versiegeln“. Allerdings schmeckt das Pesto frisch am besten, lange aufheben ist nicht 🙁

Für die Butter habe ich eine Handvoll Bärlauchblätter mit zimmerwarmer Butter und etwas Meersalz püriert. Kann man in kleinen Portionen einfrieren, oder wie wir gleich mit Tomate-Mozzarella zum Steak essen – lecker!!

Bärlauchbutter

Freu mich schon auf die nächste Sammlung, die Saison ist ja noch lange nicht vorbei…

2 Gedanken zu „Start der Bärlauch-Saison

  1. Huhu Lauri!!

    Hat Deine Schwiedermutter Bärlauch im Garten? Das hätte ich ja auch gern, dann müsste ich nicht extra bis in die abgelegendsten Winkel des englischen Gartens fahren, wo nicht so viele Hunde unterwegs sind…

    Ich mach mich dann nach Ostern wieder auf die Suche, mag noch ne größere Menge Bärlauchbutter einfrieren 🙂

    LG, Simse

  2. Huuhuu Simse,
    das klingt ja wirklich lecker und sieht auch so aus! 🙂
    Durch meine Schwiegermutter habe ich „Zugriff“ auf jede Menge Bärlauch. Das werde ich also die Woche mal ausprobieren!
    LG,
    Lauri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.