Wenn der Holunder blüht…

holunderblütensirup

Ohje, jetzt hab ich aber lange nicht geschrieben. Kam daher, dass das 2 weitere Brote (Peter Juniors) und 3 weitere Crumbles nicht wirklich interessant waren. Aber jetzt war ich wieder fleißig und habe einige Stunden in der Küche verbracht:

Immer wenn ich im Frühling durch München radel und durch die Parks fahre (und ich komme auf dem Weg zur Arbeit durch einige Parks!), rieche ich überall die Holunderblüten. Dann bekomme ich immer gleich Lust zu pflücken und irgendwas damit zu machen. Hab zwar noch genug Likör daheim, aber meine Sirupvorräte könnten mal wieder aufgestockt werden, v.a. da auf unserem Balkon Minze wächst und ich schon ganz doll Lust auf Hugo habe 🙂
Letztes Wochenende war es dann endlich soweit: wir waren pflücken. Und da ich so nen großen Freund habe, der die hochhängenden Äste mit den dicksten Blüten nach unten ziehen kann, waren wir auch in 10 Minuten fertig und hatten die 30 Blüten, die man für 3-4 Liter Sirup braucht.

Holunderblütensirup

2l Wasser
4kg Zucker (ja, wirklich!)
30 Holunderblüten
50g Zitronensäure (gibt’s in der Apotheke)
3 Zitronen

Die dicksten Stängel von den Holunderblüten abschneiden, evtl. kleine Fliegen/Raupen/Käfer abschütteln und in einen großen Eimer (min. 5l) geben. Wasser mit dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Zitronen pressen und mit komplettem Fruchtfleisch (und Kernen, wird ja später gesiebt) sowie der Zitronensäure in den Topf dazugeben. Zuckerwasser leicht abkühlen lassen (hab Angst dass mein Eimer sonst schmilzt) und dann über die Blüten schütten. Nach 3-5 Tagen möglichst gut absieben (Mullwindel wäre am besten, da bei mir immer noch winzig kleine Fliegen im Sirup sind) und in Flaschen abfüllen. Wenn sauber gearbeitet wurde, ist der Sirup meist auch ein Jahr später noch gut. Freunde haben mir allerdings auch von komplett verschimmelten Ansätzen erzählt, die trotz sauberem Arbeiten wohl entstanden sind. Ist mir bei Holunderblütensirup zum Glück noch nie passiert *puh*.

So, der Sommer kann kommen, mein Getränk steht fest 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.